UI-Prototype Framework

Die Kombination aus immer komplexeren Funktionen im Bereich von Antrieb und Assistenzsystemen weckte bei unserem Kunden das Bedürfnis schnell und unkompliziert Ideen für neue Anzeigen auf den Fahzeug-Bildschirmen ausprobieren zu können.

Um die Wartung von drei Studentenprojekten und ein neues Projekt unter einen Hut zu bekommen war es schnell klar, dass eine gemeinsame technische Basis hilfreich ist. Daraus ist inwischen ein umfangreicher Baukasten entstanden, der sich um alle technischen Widrikeiten kümmert

Auf diese Basis kann nun innerhalb weniger Tage ein Prototyp für neue Anzeigekonzepte realisert werden. Dieser ist dann schon an die Messtechnik des Versuchsfahrzeugs angebunden und kann in realen Fahsituationen erprobt werden.

Wenn unser Kunde in internen Technikrunden die Qualität des entstandenen Baukastens mit den Worten

"...und es funktioniert halt einfach!"

kommentiert dann ist das wohl das höchste Lob, das man bekommen kann.

Historie

  • 2015: Erste APP im Fahrzeug, entwickelt von einem Masteranten, mit XKRUG Messtechnik &und ADTF. Zwei Bacheloranten entwickelten Anzeigen der nächsten Kartenevents und von Stoppverhinderern auf Basis der vorausgegangen Masterarbeit.
  • September 2015: Übergabe der APPs an PI-Data zur Weiterentwicklung und Pflege.
  • 2015-heute: Das System wächst seitdem über technische und Abteilungsgrenzen hinweg, mittlerweile sind es verschiedene SW-Module, die mit mehreren APPs auf unterschiedliche Art und Weisen mit Steuergeräten kommunizieren können.

Verbindungsmöglichkeiten zw. Antriebsstrang & APP

Via ADTF (Xkrug) und WLAN

  • XCP-Signale der CPC_NG werden an XKrug geschickt
  • CAN´s direkt an XKrug angeschlossen
  • Kamera(s) sind direkt mit XKrug verbunden
  • Signale werden von XKrug Messtechnik via WLAN an die Tablet-App geschickt

Benefits:

  • Messdatei beinhaltet alle relevanten Signale + Video vom Straßenbild
  • Ideal für Messfahrt

Problem: ADTF ist sehr aufwändig zu pflegen.

via INCA & Bluetooth

  • XCP-Signale der CPC_NG und CAN-Signale werden (ganz normal) an den Laptop/Inca geschickt
  • Laptop leitet Signale via Bluetooth an das Tablet weiter

Benefits

  • Hohe Bandbreite (~100ms pro Zyklus) zum Tablet möglich
  • Applikation, Messen und Tabletanzeige kann parallel stattfinden
  • Ideal zum Arbeiten/Applizieren

Verbindungsmöglichkeiten zw. Antriebsstrang & APP (2)

Via INCA & USB

  • XCP-Signale der CPC_NG und CAN-Signale werden (ganz normal) an INCA geschickt
  • Laptop leitet Signale via Ethernet over USB an das Tablet weiter

Benefits:

  • USB Verbindung stabiler als Bluetooth
  • Sehr hohe Bandbreite (~50ms pro Zyklus) zum Tablet möglich
  • Applikation, Messen und Tabletanzeige kann parallel stattfinden
  • Ideal zum Arbeiten/Applizieren

Via OBD-Stecker & Bluetooth

  • Adapter wird auf OBD-Stecker gesteckt
  • XCP-Signale der CPC_NG werden an OBD-Stecker geroutet
  • Adapter schickt Signale via Bluetooth direkt an ein Tablet („Tablet pollt“)
  • Ca. 70ms Laufzeit pro übertragenes Signal, 7 Signale pro Zyklus Signal Polling

Benefits:

  • Schnell in jedem Fahrzeug betriebsbereit
  • Ideal für Demo (Chef-Fahrt), Tests in „fremden“ Fahrzeugen

Struktur des Ökosystems „APP-Anzeige“

Kommunikationsstack Bluetooth für OBD-Dongel Verbindung

Kommunikationsstack Bluetooth/USB für Windows Verbindung

INCA-Adapter für Windows

Inca

SG

Rahmenbibliothek* für APP-Entwicklung

*Signalverwaltung, Displayrefresher, Signalsimulation, Menüführung, Inca-Steuerung inkl. Demoapp

Ermöglicht es, sich nur um die APP zu kümmern.

Benefits der APP

  • NICHT! Eine neue Art der Messtechnik als Konkurrenz zu Inca oder CANape
  • sehr flexibel, kann in jedes Fahrzeug schnell & unkompliziert eingebaut warden
  • Robuste, stabile Anwendung, die Fehler verzeiht
  • Applikation, Messen und Tabletanzeige ist gleichzeitig möglich
  • Zusätzliche Informationen über den Antriebsstrang können gut visualisiert werden
  • Mögliche zukünftige Anzeigeszenarien können entwickelt und bewertet werden
  • “Fahrende Powerpointfolie”, die dabei hilft UI Entscheidungen schneller treffen zu können und sie dann auch schnell korrekt umzusetzen
  • APP auch als Anzeige-Simulation offline nutzbar (Geschehen, um finales Aussehen des ECOAssists festzulegen)
  • Applikationsparameter können mit einer APP verstellt werden

Aktuelle Anwendungsfelder der APP

  • Anzeige Stoppverhinderer bei Hybrid und konv. Fahrzeugen
  • Anzeige Segelverhinderer bei Hybrid Fahrzeugen
  • Entwicklung "Fuß vom Gas"-Anzeige
  • Anzeige kommende Karten-Ereignisse
  • Entwicklung ECO-Anzeige
  • Basis für Eigenentwicklungen (Stundenten-Projekte)
  • Prototyp für neue Fahrzeug-Einstellungen
  • Bachelorarbeit: Visualisierung von Leistungsengpässen zwischen Antrieb und elektischen Verbrauchern

Nächste Schritte

  • Fit machen für nächste Generation des Motorsteuergeräts
  • iOS als alternatives mobiles Betriebssystem verwendbar (2018)